Europe/India/Near East USA Asia
Bachem AG Bachem Americas, Inc. Bachem Japan K.K.
Hauptstrasse 144 3132 Kashiwa Street AREA Shinagawa, 13F
4416 Bubendorf - Switzerland Torrance, CA 90505 - USA Tokyo 108-0075 - Japan
Tel +41 58 595 2021 Tel +1 888 422 2436 Tel +81 3 4405 3141
Fax +41 58 595 2040 Tel +1 888 4BACHEM Email sales.jp@bachem.com
Email sales.ch@bachem.com Fax +1 310 539 9428  
  E-mail sales.us@bachem.com  

DETAIL

1. Halbjahr 2018: Erneut gesteigerter Reingewinn, Verzögerungen in Umsatz/EBIT werden im 2. Halbjahr aufgeholt

24. Aug 2018
  • Reingewinn 14.9% des Umsatzes

  • EBITDA bei 26.0% und EBIT bei 16.2% des Umsatzes

  • Verzögerte Umsatz- und EBIT-Steigerung

  • Deutlich stärkeres 2. Halbjahr erwartet

  • Bekräftigung der Jahresziele
  • Erneut sehr gutes Geschäftsjahr in Aussicht

 

 

 

Bubendorf/Basel, 24. August 2018 – Die Bachem Gruppe (SIX: BANB) wies im ersten Halbjahr 2018 einen durch Projektverzögerungen verursachten Rückgang des Nettoumsatzes gegenüber dem Vorjahressemester von -7.2% auf 110.9 Mio. CHF aus (1. Halbjahr 2017: 119.5 Mio. CHF). Dieser wird dank einer erwarteten deutlichen Steigerung im zweiten Halbjahr wieder wettgemacht. Marginal war dabei der Einfluss der Wechselkurse. In Lokalwährungen blieben die Umsätze 7.6% hinter dem ersten Halbjahr 2017 zurück. Die Generika-Umsätze erreichten 44.1 Mio. CHF und lagen damit unter der Referenz des starken Vorjahres (52.0 Mio. CHF). Der Geschäftsbereich Forschungschemikalien behauptete sich überzeugend in einem anspruchsvollen, wettbewerbsintensiven Marktumfeld. Die Umsätze mit Katalogprodukten und Kundensynthesen stabilisierten sich auf dem neu erreichten Niveau. Bei den New Chemical Entities (NCEs) blieben die Umsätze in Lokalwährungen bei Jahresmitte aufgrund von verschiedenen Verzögerungen in der klinischen Entwicklung bei Kundenprojekten noch um 7.6% hinter der Vorjahresperiode zurück. Die erwähnten Umsatzverschiebungen in das zweite Halbjahr belasteten erwartungsgemäss das operative Ergebnis. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT reduzierte sich im ersten Semester 2018 gegenüber der Vorjahresperiode um 3.4 Mio. CHF auf 18.0 Mio. CHF. Die EBIT-Marge blieb per Stichtag mit 16.2% hinter der Vorjahresperiode (1. Halbjahr 2017: 17.9%) zurück. Hauptursache dafür waren die gegenüber dem Vorjahr erhöhte Kostenbasis und die durch Projektverschiebungen verzögerten Deckungsbeiträge. Im ersten Halbjahr 2018 resultierte, unterstützt durch ein positives Fremdwährungsergebnis, ein Reingewinn von 16.5 Mio. CHF (1. Halbjahr 2017: 15.8 Mio. CHF).

 

Pressemitteilung

Halbjahres-Bericht